Login
Suche Warenkorb

Warenkorb (0)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

  • hammerfrauen

Hammerfrauen

Uhr
Musik:

Benedikt Eichhorn

Buch:

Robert Löhr

Songtexte:

Robert Löhr, Michael Frowin

Regie:

Craig Simmons

Musikalische Leitung:

Jochen Kilian

Bühne und Kostüme:

Esther Bätschmann

Choreografie:

Betty Dir

Julia hasst das Heimwerkern, wurde aber von ihrem passioniert heimwerkelnden Verlobten Mark zu einem Handwerkerkurs für Frauen im Baumarkt angemeldet. Zu einer «Ladies Night» eben, bei der sie das Fliesen erlernen soll. Auch den Hochzeitstisch hat Mark praktischerweise gleich im Baumarkt aufstellen lassen, denn sein größtes Ziel ist es, eine heruntergekommene Mühle zu sanieren. Die Romantik bleibt dabei gründlich auf der Strecke. Und so gibt es schon vor der Hochzeit reichlich Stoff für Konflikte, zumal Julia ihre mangelnde Begeisterung fürs Handwerk ihrem künftigen Gatten noch gar nicht gebeichtet hat.

Unsere Julia also lernt bei ihrem aufgezwungenen Fliesenlegerkurs Cornelia, Yvonne und Kim kennen. Und wie Frauen so sind, wird zwischendurch über die Zwangslage diskutiert. Die Frauen erzählen sich lustige und auch traurige Geschichten aus ihrem Leben. Mit reichlich Gratissekt im Blut zunehmend hemmungsloser und dann trifft es auch die Männer im Allgemeinen. So manche Ehe hat die Heimwerkerei wohl schon ruiniert. Und was spricht eigentlich dagegen, den Mitarbeitern nebenbei den Kopf zu verdrehen? Die Situation eskaliert, die Ladies Night ufert aus und wird tatsächlich zur ganzen Nacht, denn die Frauen verbarrikadieren sich im Baumarkt und wollen nicht mehr raus.

So komisch wie witzig, so treffend beobachtet wie genüsslich übertrieben. Die Frauen erweisen sich als souveräne Meisterinnen der tabulosen Satire.

Tournee-Theater Thespiskarren, Hannover

www.thespiskarren.de

 

01Fan-Reports

Es gibt keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar.

Fan-Report schreiben